NEWS

2017-11-07

Flat Iron Steak – unser Favorit

Kräftiger Fleischgeschmack, dazu saftig und zart –  Das Flat Iron ist ein aus den USA bekannter Cut aus der Rinder Bugblatt.
Das Flat Iron Steak erinnert an die Form eines altmodischen Bügeleisens (enlg. Flat Iron). Traditionell wird  das Rinder Bugblatt wegen der innenliegenden Sehne vor allem zum Schmoren verwendet. Wenn jedoch diese Sehne entfernt wird und das Fleisch mindestens 3 Wochen gereift wird, eignet es sich perfekt zum Kurzbraten und Grillen.

Einfach naturell auf dem Grill oder in der Pfanne kurz scharf  bei hoher Hitze anbraten. Wer es medium rar oder rar mag muss schnell sein, da die Stücke recht dünn sind. Wer lieber medium oder well done genießt, kann das Steak im Grill (indirekte Zone) oder im Backofen bei schwacher Hitze auf den gewünschten Gargrad bringen.
Wenn das Flat Iron Steak mit einer Würzkruste oder einem Rub zubereitet wird, am besten erst nach dem scharfem Anbraten /Angrillen auftragen. Pfeffer und Paprika verbrennen leicht und werden dann auch bitter.

In der Ruhe liegt der Saft…….
Dafür das Steak einige Minuten  z.B. auf einem warmen Holzbrett abgedeckt liegen lassen und dann erst in Tranchen schneiden.
Das herrliche Aroma des Flat Irons Steaks genießt man am besten nur mit einem crispy Salz wie dem Murray River Salt.